HDR (144)

"Wer sind die wahren Terroristen?"

Unfreiheit/Kontrolle:
  • Es ist blanker Hohn, wenn die selbsternannte „Elite“ ledigilich einen Tag zum „Tag des Terrors“ kürt,während die das eigene Volk täglich terrorisiert.
  • "Jeder Tag ist ein Tag des Terrors, wenn Regierungen gegen ihre Bevölkerung agieren, wenn sie sie auspressen wie eine Zitrone, wenn sie ihnen vorschreiben, was sie zu denken und zu reden und wie sie zu handeln und zu leben haben."
  • "Jeder Tag ist ein Tag des Terrors, an dem sie Kriegshetze betreiben und dies als Friedensbestrebungen verkaufen."
  • Anordnungen, Gesetze, Bestimmungen, Gebote, Verbote, Weisungen, Verfügungen, Diktate soweit das Auge reicht, durchweg gegen das Volk, gegen den Aufbau von Wohlstand und Frieden, gegen die Vernunft, gegen den gesunden Menschenverstand gerichtet.
  • "So sieht hinterlistiger, menschenverachtender Terror aus! Es ist eine schleichende Erniedrigung, eine Entwertung jedes einzelnen, eine Entmündigung" und fortschreitende Enteignung."
  • Wer unter Toleranz etwas anderes versteht, als in der Mainstreampresse vorgegeben, bekommt den Stempel eines Rassisten aufgedrückt.
  • "Wer aufzeigt, dass die EU nicht funktionieren kann, wird als Europahasser abqualifiziert.
  • Wer Einwände gegen den Euro äußert, wird als Euroskeptiker gebrandmarkt.
  • Wer sein Kind nicht frühsexualisieren lassen will, muss eine Strafe zahlen oder wird in Beugehaft genommen.
  • Das ist wahrer Terror im Großformat!"
  • DAvon sind Millionen betroffen, die geknechtet, gedemütigt, gequält, gegängelt, gemaßregelt werden.
  • Die wahren Terroristen "verspotten das einfache Volk, sie heucheln Mitgefühl, Friedensbestrebungen, Interesse am Wohlstand und der Sicherheit der Bevölkerung, damit sie nicht als das entlarvt werden, was sie in Wahrheit sind: Terroristen, Volksverräter, Betrüger, Lügner, Kriegshetzer, eine gewissenlose, kaltblütige den Banken und Lobbyisten hörige Räuberbande!"
  • "Jeden Tag ein kleines bisschen Terror in Form von Meinungsverbot, „Sprachkorrektur“, krimineller Bereicherung, Bevormundung, verordneter Armut, Absprechen von Rechten, manipulierten Nachrichten, Kriegshetze, Indoktrinationen, unterstütztem inszenierten Terror, um Angst und Schrecken zu verbreiten, ...Diffamierung anders Denkender, Verhinderung von Fortschritt, Verdummung unserer Kinder und Vieles mehr."
  • "Und die große, unwissende Masse wird mürbe, niedergedrückt, abgestumpft, interessenlos, orientierungslos, ... zum angepassten, funktionierenden und folgsamen Sklaven ..."
  • "Glück, Liebe, Zusammenhalt, Selbstbestimmung, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, der Glaube an sich selbst, an die eigenen Kräfte bleiben auf der Strecke."
  • "Steigt aus, aus dem Rad des Wahnsinns, aus dem Euch angelegten Zwangskorsett, aus den Euch eingetrichterten Glaubenssätzen, aus der Euch suggerierten Machtlosigkeit."
  • Habt Mut, habt Kraft, hebt den Kopf, steht auf und seid stolz, keine Macht mehr diesem teuflischen Terror, Ihr könnt die Macht über Euer Leben zurückgewinnen!

Die obigen Auszüge und Zusammenfassungen entstammen folgender Quelle:
Bürgerstimme

Unser Kommentar:

  • Die kraftvolle Sprache dieses Artikels hat uns gefallen und daher haben wir ihn aufgenommen, wenn man auch über die eine oder andere Aussage diskutieren kann.
  • Der Schlussgedanke, dass "ihr" die Macht über Euer Leben zurückgewinnen kommt, ist auf jeden Fall richtig, aber wie ihr das machen könnt, sagt dieser Artikel nicht, darüber schreibt unsere Zeitung.
  • Es ist auch richtig, dass wir alle von den Medien im Sinne einiger Politiker und Geschäftemacher manipuliert werden und das jeder von Euch gegen diese Manipulation vorgehen und sich selbst schulen kann.

Quelle:  Wir sind die Welt



HDR (35)

„Die größte Täuschung der Menschheitsgeschichte“

Sklaventreiber/Enteignung:

14.8.2015 – Interview mit Nachwuchs-Autor Charles Krüger zu seinem Buch Die größte Täuschung der Menschheitsgeschichte: Die Enttarnung der institutionalisierten Gewalt.

  • "Die Täuschung besteht darin, die Menschen in dem Glauben zu lassen, dass ... so etwas wie legitime Herrschaft ...über sie sinnvoll, moralisch und richtig ist."
  • Dieses Buch enthüllt den Schwindel, ... und enttarnt unzählige Mythen – beispielsweise Aussagen wie “Ohne den Staat gäbe es nur das Recht des Stärkeren!” oder “Wir sind doch der Staat!”.
  • "Es fing damit an, dass eine starke Gruppe von Menschen von einer schwächeren Gruppe regelmäßig durch Gewalt einen Tribut herauspressen konnte."  ...So entstand das erste Steuersystem.
  • "Heute merken viele Menschen, dass man nicht frei ist, nur weil man sich alle 4 Jahre einen neuen Herrscher heraussuchen kann, sondern man ist beherrscht. Herrschaft ist das Gegenteil von Freiheit."
  • "Wenn ein Sklave sich einen Sklaventreiber aussuchen darf, ist er immer noch ein Sklave. Wir sind alle Sklaven des Staates."
  • "Glücklicherweise sehen die meisten Menschen ... die systemimmanenten Probleme von Herrschaft wie Korruption, Machtgier, Machtmissbrauch, Lobbyismus etc.
  • Den Menschen kann ihre Staatsgläubigkeit genommen werden, wenn man ihnen zeigt, "wie unmoralisch und irrational ihr Glaube an den Staat ist."
  • "Man muss die Menschen dazu bekommen, den Glauben an Herrschaft zu hinterfragen. ... Die meisten halten es nämlich als vollkommen absurd, dass man die Idee der Staatsherrschaft überhaupt anzweifeln könnte."
  • Es bedarf nur Denklogik, um von der Staatsgläubigkeit loszukommen.
  • Man kann den Glauben an Herrschaft, durch Logik und Vernunft widerlegen, weil er grundlegend irrational ist.
  • "Die Möglichkeit der Menschen, Privateigentum zu besitzen, ist ein absolut essentieller Teil von Freiheit. Ohne das Recht auf Privateigentum gibt es keine Freiheit."
  • "Das Konzept von Privatsphäre und Briefgeheimnis, das Rechte auf freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit, Religionsfreiheit und viele andere Menschenrechte basieren auf dem Konzept von Eigentumsrechten."
  • Und welche Rolle spielt der Staat in Bezug auf „Privateigentum“?
  • "Der Staat ist der größte Feind des Privateigentums der Bürger. Er greift ständig in die Eigentumsrechte der Menschen ein. Das offensichtlichste Beispiel sind Steuern."
  • "Die Menschen erarbeiten den Wohlstand und der Staat übt Zwang aus und droht Gewalt an, um die Menschen zu besteuern."
  • "Steuern sind nichts anderes als organisierter Raub des Staates an der Bevölkerung."
  • "Das ... Konzept des Staates besteht darin, Wohlstand durch Zwang umzuverteilen."
  • Z.B. werden normale Bürger gezwungen, marode Banken zu retten oder es wird Geld in andere Länder geschickt, z.B. nach Griechenland, oder der Staat nimmt Geld ... "von dem produktiven, marktwirtschaftlichen Teil der Gesellschaft, "um damit immer größer werdende Bürokratie, Rettungspakete, Überwachung, Subventionen etc. zu bezahlen.
  • "Die meisten Menschen argumentieren dann, der Staat würde ja auch Leistungen erbringen die finanziert werden müssen: für unsere Sicherheit sorgen, Straßen bauen, das Bildungssystem organisieren" etc.
  • Nur weil ein Dieb ein Teil des Diebesgutes wieder zurück an das Opfer gibt, ist der Diebstahl weder moralisch noch sinnvoll für das Opfer.
  • Der Staat nimmt z.B. auch … Geld durch Zwang von einem Teil der Menschen ..., um andere Menschen dann damit in seine Abhängigkeit zu bekommen.
  • Der Staat steht ... "echter Solidarität und wirklicher Hilfe für Arme und Kranke im Weg. Man muss sich nur einmal ein paar Armenviertel in Deutschland anschauen und dann versteht man schDie größte Täuschung der Menschheitsgeschichtenell, dass die „Sozialsysteme“ ... den Armen überhaupt nicht helfen.
  • "Wenn man einmal verstanden hat, welchen Wert Freiheit hat, dann kann man das Konzept der Herrschaft nicht mehr unterstützen."

Die obigen Auszüge und Zusammenfassungen entstammen folgender Quelle:

Ludwig von Mises Institut Deutschland

Unser Kommentar:

  • Der Irrglaube, dass man ein Herrschaftssystem braucht und "einer" ganz oben stehen muss., ist fest verwurzelt in der Bevölkerung.
  • Frage diese Personen, ob sie ein Beispiel in der Geschichte der Menschheit nennen können, dass die Bevölkerung in Frieden leben konnte "und" nicht vom Herrscher ausgeraubt wurde. Die verstummen dann.
  • Wir möchten die Leser bitten wegen dieser Aussagen nicht zu falschen Schlussfolgerungen zu kommen. Die Kritik am Staat soll keinesfalls bedeuten, dass die Freiheit grenzenlos Geschäfte und Gewinne zu machen, richtig wäre. Es handelt sich nur um eine Kritik an Staaten im gegenwärtigen Zustand.

Quelle:  Wir sind die Welt



Bank 2

"Das sind die gefährlichsten Banken der Welt"

Krisengefahr:

"Es gibt Banken, die so groß sind, dass ihre Pleite das gesamte Finanzsystem bedrohen würde. Sie sind „too big to fail“. Eine Studie nennt jetzt die systemrelevanten Banken. Ein deutsches Institut ist unter den Top-Fünf."

  • Platz 1: JP Morgan Chase. JP Morgan Chase ist mit einem Score von 5 Prozent die wichtigste Bank unter den Top 10 der systemrelevanten Banken.
  • Platz 2: HSBC "Die Londoner HSBC (Hongkong & Shanghai Banking Corporation) ist die zweitwichtigste Bank des weltweiten Finanzsystems, vor allem wegen ihrer „internationalen Verbreitung“ – in dieser Sparte erhielt die HSBC mit Abstand die höchste Punktzahl und kommt auf einen Score von 4,8 Prozent."
  • Platz 3: Citigroup "Die Citigroup ist gemessen am Börsenwert kein großer Fisch und kommt nur auf ein Volumen von 161 Milliarden Dollar. ... Doch die Bank ist wegen ihrer Unersetzbarkeit so wichtig. In der Sparte „Zahlungsaktivitäten“ kommt die Bank auf eine viermal größere Punktzahl als die HSBC oder BNPParibas." Insgesamt erreicht die Bank damit einen Gesamtscore von 4,3 Prozent.
  • Platz 4: Deutsche Bank "Wegen zahlreicher Derivatgeschäfte erhält die Bank viele Punkte für die Komplexität. Und auch in Sachen „Unersetzbarkeit in einzelnen Märkten“ ist die Deutsche Bank besonders wichtig und erreicht bei den Zahlungsaktivitäten weltweit den dritten Platz. "Gesamtscore: 4,2 Prozent."
  • Platz 5: BNP Paribas BNP Paribas ist gemessen am Börsenwert die viertgrößte Bank Europas. Mit einem Gesamtscore von 4,1 Prozent ist sie die fünftwichtigste Bank der Welt. "Viele Punkte gab es bei der Komplexität und der internationalen Verbreitung."
  • Platz 6: Barclays "Die britische Großbank Barclays gilt ... als systemrelevant, weil sie sehr komplex aufgestellt ist." Je komplexer ein Unternehmen, desto unabsehbarer sind die Folgen bei einer Pleite.  Gesamtscore: 3,8 Prozent.
  • Platz 7: Bank of America Die Bank of America ist gemessen am Eigenkapital die größte Bank der USA. Sie kommt auf einen Gesamtscore von 3,0 Prozent.
  • Platz 8: Credit Suisse Die Schweizer Großbank erreicht besonders bei der Komplexität eine hohe Punktzahl und damit einen Gesamtscore von 2,6 Prozent.
  • Platz 9: Morgan Stanley Morgan Stanlay hat ein Score von 2,6 Prozent.
  • Platz 10: Goldman Sachs "Die legendäre US-Investmentbank Goldman Sachs ist nicht so groß, wie sie scheint." Sie kommt auf einen Score von „nur“ 2,5 Prozent.

Die obigen Auszüge und Zusammenfassungen entstammen folgender Quelle:
Handelsblatt

Unser Kommentar:

  • In der Finanzkrise 2008 war der "Höhepunkt" der Zusammenbruch der Bank "Lehman Brothers" In dieser Bank waren hauptsächlich europäische, insbesondere deutsche Vermögen angelegt. Der Zusammenbruch dieser Bank war also Amerika relativ egal, da ja hauptsächlich europäisches und deutsches Vermögen verloren ging und unsere Experten gehen daher davon aus, dass der Zusammenbruch der Lehman Bank geplant war.
  • Wenn es eine neue Krise geben sollte und eine Bank "über die Klinge springen" muss, wird man daher die Deutsche Bank opfern, sofern dies ein wenig steuerbar ist. Unsere Experten gehen daher davon aus, dass es in naher Zukunft die Deutsche Bank treffen wird.
  • Was kannst Du tun? Dein Konto bei der Deutschen Bank solltest Du auflösen und das Geld nicht in einer anderen Bank deponieren, sondern in Sachwerte (Gold, Silber, Lebensmittel) und Bitcoins umtauschen.

Quelle:  Wir sind die Welt



windows-10-mac

"Windows 10: Bundestrojaner der USA"

Kontrolle/Spionage:

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bezeichnet Microsofts neues Betriebssystem Windows 10 in einer aktuellen Pressemitteilung als " private Abhöranlage". Windows 10 greife unzählige private Daten ab.

  • "Wer die Datenschutzbestimmungen des neuen Windows akzeptiert, willigt auch in eine umfassende Ausforschung der Nutzung ein".
  • Man kann sagen, dass Microsoft sich im Grunde sehr weitgehende Rechte einräumt, alles einzusammeln, was Sie mit und auf Ihren Geräten tun, sagen und schreiben, um damit mehr zielgerichtete Werbung zu verkaufen oder Ihre Daten an Dritte zu verkaufen".
  • Standardmäßig übermittelt Windows nach Hause:
  • - Standort des Gerätes (abhängig von den Fähigkeiten des Geräts).
  • - Web-Browser-Verlauf, Favoriten und Webseiten, die der Benutzer geöffnet hat.
  • - Apps, die der Nutzer aus dem Windows Store installiert-
  • - "Daten zur Eingabe-Personifizierung". Dazu zählen u.a. biometrische Daten über die Aussprache, den Schreibstil und wie er auf Windows-Geräten tippt.
  • - eine eindeutige, nicht veränderbare Werbe-ID – die von App-Programmierern und Werbezwecken verwendet werden kann, um "relevantere Werbung anzubieten"
  • - anhand des Microsoft-Logins wird der Nutzer auf allen Microsoft-Geräten (Windows-Geräte, Online-Dienste, Xbox, Smartphone…) wiedererkannt
  • Cortana (Die digitale sprechende Assistentin) sammelt an den verschiedensten Stellen Informationen. Dazu gehören: Kalenderdaten, verwendete Anwendungen, Informationen zu Anrufen, Kontakten, Inhalte von Mails und SMS und wie oft man mit diesen agiert. Weiterhin recherchiert sie zu den Interessengebieten des Nutzers.
  • Cortana zeigt in ihrem Notizbuch, was sie über den Benutzer weiß. Ob sie jedoch alles anzeigt, ist ungewiss. Ausgeschaltet werden kann sie in der Windows 10 - Version für die Allgemeinheit nicht.

Die obigen Auszüge und Zusammenfassungen entstammen folgenden Quellen:
1. PC Games
2. Epochtimes

Unser Kommentar:

  • Dieses Programm gibt es in der Anfangsphase kostenlos.
  • Dieser extrem geldgierige Konzern verschenkt nicht einfach so Milliarden Beträge und warum ausgerechnet jetzt?
  • Wer ist denn hauptsächlich angesprochen, diese Software zu nutzen? Das sind doch Leute die technisch gerne auf dem neuesten Stand sind und häufig ist dies eine intelligente Schicht, die Computer, Handys und Tablets nutzt.
  • Kann es also sein, dass man (die Firma Microsoft, oder ein eventueller Auftraggeber) gerade diese Leute unter Kontrolle bringen möchte, bevor ein wichtiges Ereignis passiert?
  • Welches Ereignis könnte das sein? Wir vermuten, dass die Welt vor einem gigantischen Börsencrash steht der entsprechende Folgen hat. Vielleicht wird dann eine Einheitswährung eingeführt.
  • Es liegt eigentlich auf der Hand, dass der Auftraggeber die NSA sein dürfte, welche nach den Abhörskandalen der letzten Monate, ein großes Interesse haben muss "private Abhöranlagen" in die Computer/Smartphones/Tablets der Nutzer zu installieren.
  • diese Geräte sind dann also zusätzlich "Trojaner", ebenso wie man viele unserer Politiker als Trojaner der  amerikanischen Politik bezeichnen kann.
  • Besonders bemerkenswert ist die Aussage, wonach der Nutzer auf allen Microsoft-Geräten, aufgrund seines Schreibstils, seiner Art der Dateneingabe, wiedererkannt werden kann. Das heißt, ob berechtigt oder nicht, könnte jeder an jedem x-beliebigen Microsoft Computer aufgespürt und festgenommen werden.
  • Wir raten daher dringend davor ab, dieses fragwürdige "Geschenk" dieser Firma anzunehmen und empfehlen Deine Freunde aufzuklären.

Quelle: Wir sind die Welt

Video:

Windows 10 offenbar Auftragsarbeit der NSA

 

NoLimits24 ist die Erlebnisagentur für geniale und unvergessliche Erlebnisse wie
Hubschrauber selberfliegen, Fallschirmspringen oder Panzer fahren.



BitcoinGold

"Geld ohne Staat"

Unabhängigkeit:

Auszüge aus einem Interview mit Aaron Koenig zu seinem Buch “BITCOIN – Geld ohne Staat”.

  • Bitcoin 
    • ist einerseits eine neue Art "Geld, das viele der Qualitäten hat, durch die Gold über Jahrtausende zum bevorzugten Tauschmittel der Menschheit wurde."
    • Ebenso wie "Gold ist auch Bitcoin knapp, gut teilbar, unverwüstlich und nicht zu fälschen."
    • Andererseits ist Bitcoin ein weltweites Zahlungssystem, das ohne Banken auskommt und sehr schnell, sicher und kostengünstig ist. Es ist ähnlich einfach zu bedienen wie E-Mails, nur dass nicht Informationen, sondern Werte über das Bitcoin-System verschickt werden."
    • "Es gibt zur Zeit rund 100.000 Online-Shops, bei denen man mit Bitcoins bezahlen kann" mit stark steigender Tendenz.
    • Die Geschäfte, Cafés und Restaurants etc. die Bitcoins akzeptieren, finden man auf coinmap.org.
    • "Den größten Nutzen bietet Bitcoin im internationalen Zahlungsverkehr. " Mit Bitcoin kosten diese bis jetzt sehr teuren Transaktionen nur noch wenige Cents.
    • Bitcoins können "auch auf der Straße" gegen Euros getauscht werden, mit einem  Smartphone mit Internet-Zugang. Dann können sie sich eine kostenlose App herunterladen, die Wallet (“Brieftasche”) genannt wird. Dann können direkt Bitcoins aus einer Wallet auf eine andere überwiesen werden.
    • "Man braucht keine Banken oder sonstige Mittelsmänner dafür. Binnen weniger Sekunden zeigt ihre Wallet an, dass das Geld zu Ihnen unterwegs ist. Nach ungefähr 10 Minuten wird die Überweisung vom weltweiten Bitcoin-Netzwerk bestätigt."
    • "Das weltweite Zahlungssystem “Bitcoin” hat einen sehr großen Nutzen. Um an diesem sehr effizienten System teilzunehmen, benötigt man die von Natur aus knappen “Bitcoins”.
    • Wenn etwas nützlich und knapp ist, werden die Menschen ihm auch einen Wert beimessen."
    • Die Vorteile von Bitcoins:
    • Das Geld, das wir zur Zeit nutzen, kann von der Zentralbank und von den Geschäftsbanken aus dem Nichts geschaffen werden. Daher verliert es ständig an Wert.
    • "Die Erzeugung neuer Bitcoins ist hingegen streng reglementiert. Die Menge neu hinzukommender Bitcoins nimmt mit der Zeit ab, die Gesamtmenge ist auf 21 Millionen limitiert."
    • Bitcoin-Zahlungen können von niemandem gestoppt werden.
    • Ein “Einfrieren” von Konten ist unmöglich. Das nimmt den Regierungen die Macht, in die

    Eigentumsrechte der Menschen einzugreifen.

    • "Es entstehen gerade sehr viele nützliche Dinge, die den Umgang mit Bitcoins sicherer und benutzerfreundlicher machen – zum Beispiel der Dienst Netki, der die bisher eher abschreckenden Bitcoin-Adressen in eine für Menschen erfassbare Form bringt. Aus 1k8QbuVBmactnpzcKGJFCgcpwQFFV8kJH wird dann zum Beispiel aaron.bitfilm.com."
    • "Oder praktische kleine Geräte wie Trezor, mit denen man seine Bitcoins sicher und einfach speichern kann."
    • Ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, bis das herkömmliche Geldsystem wie ein Kartenhaus zusammenbricht.
    • "Dieses Verfahren lässt sich nicht nur für die Überweisung von Geld nutzen, sondern für viele Dinge, in denen ein öffentlich zugängliches Register benötigt wird, das von niemandem manipuliert werden kann. Denken Sie an Grundbücher, Handelsregister, Führerscheine oder standesamtliche Daten. Vieles, wofür man bisher eine zentrale Autorität benötigte, lässt sich durch dezentrale Technologie schneller, billiger und sicherer abbilden. Da stellt sich natürlich die Frage, wofür man staatliche Institutionen überhaupt noch braucht."
    • "Der Währungswettbewerb ist bereits im vollen Gange: neben Bitcoin gibt es viele hundert digitale Währungen, die nach ähnlichen Prinzipien funktionieren, wie z.B. Litecoin, Peercoin, Dogecoin oder Neucoin."
    • Ein goldgedeckte digitale Währung ist natürlich zu begrüßen. Die Golddeckung hat jedoch auch Nachteile: im Unterschied zum rein dezentralen Bitcoin braucht eine goldgedeckte Währung eine Firma, die das Gold verwahrt und die Deckung garantiert. Eine solche Firma kann verboten werden, man kann ihre Geschäftsführer verhaften und ihre Goldbestände beschlagnahmen."
    • Mit Bitcoin kann dies nicht geschehen:
    • "Bitcoin hat die gleichen Qualitäten wie Gold, und noch ein paar mehr: man kann Bitcoins sehr gut für alltägliche Zahlungen verwenden, und das weltweit über das Internet, ohne nennenswerte Kosten. Auch die Tatsache, dass Bitcoin keinen zentralen Angriffspunkt hat", ist wichtig.
    • Eine rein dezentrale Währung wie Bitcoin, dürfte sich daher im Währungswettbewerb durchsetzen.

Unser Kommentar:

  • Wir haben ja bisher nur Sachwerte, z.B. Gold und Silber empfohlen. Nun bieten sich auch Bitcoins an.
  • Wir empfehlen zu "diversifizieren", also nicht nur auf "eine Karte" zu setzen.

Quelle:  Wir sind die Welt

 

Ein Investmentbanker packt aus


 

Mediashop - As seen on TV