Pieces on a Chess Set --- Image by © Corbis

"Die Macht des Gehorsams"

Erstrebenswertes:
  • Unsere Gesellschaft ist durchzogen von Regeln. Einige dieser Regeln regeln unser Miteinander, viele jedoch regeln unsere Unterwerfung.
  • Zweidrittel der Menschen sind gehorsam!
  • In der Aufbereitung der Nazi-Zeit kam man zu dem Schluss, dass nahezu ganz Deutschland sich dem Diktat des Führers – anders gesagt, dem Gehorsam des Führers – unterwarfen.
  • Später wurde bewußt, dass Gehorsam nicht ein Exklusivrecht der Nazis war, sondern auch in Demokratien etwa 2/3 der Bevölkerung davon betroffen sind.
  • In Studien wurde nachgewiesen, dass sich überall auf der Welt etwa 2/3 der Menschen dem Gehorsam fügten, egal welcher Religion, Bildung, Geschlecht etc. sie angehörten!
  • "Der Zwang zum Gehorsam führt dazu, dass die Menschen ihre Pflichten erfüllen, jedoch nicht, dass sie Verantwortung übernehmen. Wird ihnen von einer Autorität gesagt, was zu tun ist, so machen sie es."
  • "Dieser Zwang zum Gehorsam raubt den Menschen ihre Identität. Sie werden Kopien."
  • Wir sind als Originale geboren, wir sterben als Kopie! (Arno Gruen)
  • "Dieser Identitätsraub bleibt aber nicht ohne Folgen, denn das Streben des Menschen ist" seine persönliche Entfaltung.
  • Wenn die persönliche Entfaltung unterdrückt wird, rebellieren wir.
  • "Diese Rebellion richtet sich dann jedoch nicht gegen unseren Peiniger, sondern sucht sich neue Opfer – z.B. der kleinere Bruder ..." oder Minderheiten in der Gesellschaft, z.B. der faule Grieche, der Moslem, die Juden.
  • Der Hass des Fremden ist der Hass auf das unterdrückte Selbst, dass man aus Gehorsam aufgegeben hat.
  • "Der Weg aus der Macht des Gehorsams ist nicht einfach."Es gibt viele Menschen, die bei dem Versuch zerbrochen sind. Arno Gruen schildert in seinem Buch “Wider den Gehorsam” einen Fall, bei dem ein Kind seinen Hund töten sollte. Der Vater ließ das Kind mit einer Schaufel das Grab ausheben und gab dem Kind dann die Pistole mit der Aufforderung, nun ihren Hund zu töten um zu lernen, was es heißt gehorsam zu sein. Das Kind richtete die Waffe gegen sich und drückte ab."
  • Eltern können anhand solchen Verhaltens ihrer Kinder ihre eigene Rolle und den Zwang hinterfragen, ob es noch zeitgemäß ist bestimmte Regeln an seine Kinder weiterzugeben.
  • "Es braucht Mut und viel Herz sich zu öffnen. Ein offenes Denken unterstützt diesen Prozess. Ist der Teufelskreis erst einmal durchbrochen, so verschwindet auch die Abhängigkeit."
  • Man sollte "darüber nachdenken, ob ein Leben auch mit weniger – oder gar ohne – Geld möglich ist. Wenn die Angst dabei auf der Strecke bleibt, dann sind Sie auf einem guten Weg mit dem Ziel, eines verantwortungsvollen und achtsamen Lebens!

Unser Kommentar:

  • Der "blinde Gehorsam" ist das größte Verbrechen auf der Welt, denn nur mit blindem Gehorsam waren die beiden Weltkriege und jetzt der Wirtschaftsweltkrieg möglich (Die "Sklaven" "schießen" mit Waren an der Arbeitsfront, in alle Länder der Welt durch Exporte.)
  • Es ist also sehr wahrscheinlich das Wichtigste überhaupt in unserem Leben, dass wir uns nicht von anderen Menschen bestimmten und manipulieren lassen, sondern wir selbst sind. ("Wir sind die Welt" ist eine Zeitung die Deine Selbständigkeit fördert).
  • Den Gehorsam und die Angst vor "Fremdem" kann man verringern, indem man Mut fördert und Ängste verringert.
  • Mut kann man z.B. Mut an sich fördern, indem man ständig "Neues" zulässt. Die meisten von uns sind z.B. gewohnt eine Handvoll der selben Speisen zu sich zu nehmen. Was man kennt macht keine Angst. Wenn man sich nun vornimmt immer wieder neue Speisen auszuprobieren, auch aus anderen Ländern, wird man nicht nur seinen geschmacklichen Horizont erweitern, sondern im kleinen Umfang Ängste abbauen und mutiger werden.
  • Man isst dann auch nicht was alle Essen, ist also im gewissen Sinne nicht "gehorsam" und fördert an sich somit den "zivilen Ungehorsam".
  • Das gilt natürlich nicht nur für das Essen, sondern man kann dieses "Ausprobieren" und den "kleinen Ungehorsam" in allen Bereichen des täglichen Lebens üben

Quelle: Wir sind die Welt

Neues Bewusstsein in der Quantenphysik

Positives denken

"Wege um positiv zu bleiben wenn andere Menschen dich runterziehen."

Erstrebenswertes:
  • Leider ist der Pessimist, der dich runterzieht, nicht immer eine zufällige Person in der Öffentlichkeit; manchmal kann es auch der beste Freund oder jemand von der Familie sein.
  • Denke an diese 3 Tipps um deine Positivität zu behalten um negative, runterziehende Menschen herum.
  • 1. Geh weg und verbringe etwas Zeit (alleine):
  • "Manchmal kann alleine sein, die beste Medizin sein um von negativer Energie in eine positive Stimmung zu wechseln."Tu etwas, das du liebst, ... geniesse eine entspannte Tätigkeit während deiner Zeit allein; verfolge ein Hobby,nimm ein langes heisses Bad, lies ein Buch, mache ein Nickerchen oder mach etwas Sport."
  • 2. Nimm die negative Haltung von jemandem nicht persönlich:
  • "In den meisten Fällen, realisieren es Pessimisten nicht einmal, dass sie pessimistisch sind. Es gibt Zeiten in denen es schwierig ist, stark zu bleiben durch Negativität, ... Dann ist es wichtig zu erinnern, dass Negativität intern und nicht extern ist. Sei wie ein Fels in der Brandung und lass die nagativen Kommentare verschwinden, sobald sie freigegeben werden."
  • 3. Lass das Urteil:
  • Denke daran, deinen Geist offen zu halten, wenn du es mit Pessimisten zu tun hast. "Lass das Urteil und versuche zu verstehen, dass da Dinge sein könnten, von denen du nichts weisst und denk daran, dass wir alle auf unserer einzigartigen Reise sind."
  • Diesen Schritten zu folgen wird dir helfen, dich besser zu fühlen. "Denke immer daran, schaue immer auf die helle Seite, und lass dein  Lächeln immer das strahlende Licht in einer finsteren Welt sein."

Unser Kommentar:

  • Das schönste auf der Welt ist sicher eine gute Beziehung. Aber dabei ist man vom anderen Geschlecht abhängig und dieses Glück kann man sich also nicht selbst geben.
    Das zweitschönste ist Humor, Freude am Leben und Lachen. Das kann man sich selbst geben und man ist von niemandem abhängig. Daher empfehlen wir, sich mit Witzen, Satire, Aphorismen (Sprüchen) zu beschäftigen und sich mit fröhlichen Menschen zu umgeben. "Mit Humor geht alles besser" sagt der Volksmund und wir sind der Meinung, dass Humor die beste Methode ist um "positiv zu bleiben".

Quelle: Wir sind die Welt

Galaxisnetwork

Bist Du schon in einem Tauschring engagiert?

Zusammenarbeit:

  • Die Finanzkrise lässt die Konsumenten an Alternativen denken, wie sie benötigte Produkte ohne Geld beziehen können.
  • Bei einem Tauschring werden Dienstleistungen Fähigkeiten und Kenntnisse der Mitglieder untereinander ausgetauscht, ohne das mit Geld bezahlt wird.
  • Man kann Tauschringe als Nachbarschaftshilfe bezeichnen, die zwar vom Staat nicht gern gesehen wird, aber Nachbarschaftshilfe ist legal.
  • Beim Tauschen von Dienstleitungen, Fähigkeiten und Kenntnissen entfällt die Mehrwertsteuer, Einkommenssteuer und andere staatliche Steuern und Gebühren, da nicht mit Geld bezahlt wird und keine Rechnungen ausgestellt werden.
  • Beim Tauschen und bei den regelmäßigen Treffen kannst Du andere Menschen aus Deinem Stadtteil näher kennenlernen und es entstehen oft Freundschaften.
  • Im Tauschring kann man auch Tätigkeiten tauschen, die man normalerweise nicht kaufen kann, z.B.  beim Einkaufen helfen, oder Tätigkeiten, die sonst sehr teuer sind.
  • Im Tauschring kann jeder etwas beitragen, denn jeder kann irgendwas besonders gut.
  • Durch den Tauschring kannst Du das, was Du gut kannst, gern und häufiger machen. Dinge, die Du nicht so gern machst, kannst Du dagegen eintauschen.
  • Weil im Tauschring kein Geld fliest, spielen auch Zinsen keine Rolle.
  • Tauschbörsen fördern Toleranz und den Respekt und die Wertschätzung der Arbeit eines anderen.
  • Bei Tauschringen wird meist, die Arbeitszeit 1:1 abgerechnet. Das heißt für 2 Stunden Putzen in den Räumen eines Rechtsanwalts hätte man z.B. Anspruch auf 2 Stunden Rechtsberatung des Rechtsanwalts. Es ist klar, dass bei diesem System die jahrelange, qualifizierte und teure Ausbildung eines Rechtsanwaltes oder Arztes ignoriert wird und das dies zu Ungerechtigkeiten führt
    • Die scheinbaren Ungerechtigkeiten bei Tauschsystemen sind nicht so groß wie man zunächst meint.
    • Du kannst im Internet googeln, dass die Gesamtbelastung aus Steuern und Abgaben inzwischen bei ca. 75 bis 80 % liegt.
    • Das heißt vereinfacht gesagt, um eine fremde Arbeitsstunde einkaufen zu können, musst Du selbst ca. 4 Stunden Arbeit leisten.
    • Wenn Du also bei einem Tausch das Gefühl hast, dass Deine Leistung doppelt so viel Wert ist, wie die Gegenleistung, kannst du trotzdem "mit Gewinn" auf diesen Tausch eingehen, denn hierbei ist das Verhältnis nur 1:2 und nicht 1:4 wie wenn mit Geldleistungen der Staat im Spiel wäre.



Gold bars

Prof. Fekete: Wollen wir Frieden, dann brauchen wir Goldgeld

Erstrebenswertes:
Auszüge aus diesem Artikel:
  • Die heutigen Regierungen drucken massenweise Geld und zerstören damit den Wert ihrer Papierwährungen, nur um sinnlose Kriege zu führen”
  • Wir Menschen könnten aufgrund unseres erreichten Wissens die Welt zu einem Paradies machen, stattdessen führten wir nur sinnlose Kriege und erreichten damit nichts.
  • Goldgeld fördert produktives Wachstum und lässt nicht zu, dass Regierungen unproduktive Kriege führen, weil diese dann schlichtweg nicht mehr finanzierbar sind.
    Silbertresor.de Das Angebot umfaßt eine breite Palette an Produkten zur physischen Edelmetallanlage. Es werden Barren und Anlagemünzen aus Gold, Silber, Platin und Palladium in verschiedenen Größeneinheiten angeboten.

    Silbertresor.de

    Das Angebot umfaßt eine breite Palette an Produkten zur physischen Edelmetallanlage. Es werden Barren und Anlagemünzen aus Gold, Silber, Platin und Palladium in verschiedenen Größeneinheiten angeboten.
  • Wenn Du also Gold kaufst, förderst Du ein bisschen den Frieden.
  • Wenn Du dagegen Geld auf der Bank anlegst, weißt Du nicht was die Bank mit Deinem Geld macht und es kann sein, dass damit Waffen finanziert, oder mit Lebensmittel spekuliert wird. Dann solltest Du ein schlechtes Gewissen haben.
 Quelle: http://www.wirsinddiewelt.de/