Angst1

"Die Magie der Angst"

Angst:
  • Man gefährdet sein Glück, "wenn man es in die Hände eines anderen Menschen legt, denn dieser wird nicht unbedingt für das eigene Glück sorgen das man erwartet.
  • In Wahrheit "wollen die meisten Menschen sich selbst retten. Sie übertragen dies allerdings auf die Menschen, mit denen sie zu tun haben."
  • Die meisten Menschen suchen nach dem „Erlöser“, "nach dem, der sie führt und leitet." Der ihnen sagt, was sie zu tun und zu lassen haben."
  • Dabei verbünden wir uns meist "mit unseren Peinigern und treten denen gegen das Schienbein, die für unsere Freiheit kämpfen."
  • Das Motiv für diese Handlungsweise ist Angst.
  • Die Magie der Angst lässt uns immer wieder in die Falle laufen, denn Angst ist eine lähmende, höchst unangenehme Emotion. Sie lässt sich nur sehr schwer steuern und wirkt in der Seele meist zerstörerisch.
  • Angst ist seit Jahrtausenden in unseren Genen verankert, dennoch können de meisten Menschen nicht gut mit ihr umgehen.
  • "Neben dem vollkommen normalen Fluchtreflex, der in akuten Gefahrensituationen überaus sinnvoll ist, löst Angst in uns ein Gefühl der vollkommenen Hilflosigkeit aus. Wir fühlen uns schutzlos, schwach" und unsicher.
  • Das Muster vom „Alleingelassen werden“ vom „Aussenseitertum“, „vom Isoliert sein“ führt immer wieder dazu, dass wir uns zu Dingen hinreißen lassen, die wir eigentlich nicht wollen und damit sind wir unfrei.
  • Freie Menschen sind in sich verankert, sie lassen sich von ihren Überzeugungen nicht abbringen und führen ein unabhängiges Leben.
  • Diese Menschen sind noch in der Minderheit und sie brauchen sehr viel Kraft und Energie, um in unserer heutigen Zeit bestehen zu können.
  • Wenn Angst dazu benutzt wird, einen Menschen zu manipulieren, zeigt dies eine moralische Bankrotterklärung des Manipulierenden.
  • Oft geben solche Leute vor, dass sie sich um unser Wohlbefinden kümmern (denke z.B. an Versicherungen die Dir Angst einjagen und so tun, als ob sie Dich schützen.)
  • Wenn wir uns nicht so verhalten wie uns Politiker, Wissenschaftler und andere honorige Persönlichkeiten einreden wollen, werden wir mit der Angst beschallt.
  • Unsere Ängste trüben dann oft unser Urteilsvermögen und wir vertrauen irgendwelchen Figuren mehr, weil sie im Fernsehen scheinbar kompetent auftreten.
  • Wir reden oft anderen nach dem Wort, weil wir nicht selbstbewusst genug sind.
  • Weil wir Angst haben in der Gesellschaft nicht dazuzugehören, "versuchen wir, anderen um fast jeden Preis zu gefallen."
  • "Wenn wir aber allzu vielen gefallen wollen, verlieren wir ... unsere persönliche Freiheit. Die Freiheit, Dinge zu leben, so wie wir es für richtig halten; Dinge auszusprechen, die uns am Herzen liegen und für Werte einzustehen, die uns wichtig sind" und zwar auch dann, wenn unsere Ansichten fremd wirken.
  • "Aber was heute noch fremd ist, ist morgen schon ein wenig vertrauter! Wir sollten daher ständig versuchen uns auf unbekanntes Gebiet zu wagen und Neues auszuprobieren. Das ist der erste Schritt um die Gehorsamkeit über Bord zu werfen".
  • Viele Menschen werden mit “Liebesentzug” bestraft wenn sie anderer Meinung sind als andere Menschen ihnen dies einzureden versuchen.
  • Das dürfte der Grund sein "warum so viele Menschen an den übermächtigen Staat mit den angeblichen Wohltaten glauben."
  • Der Staat ersetzt ein Gefühl von Verständnis und Fürsorglichkeit, fordert dafür aber Treue und Loyalität.
  • Wenn man die Folgen vom blinden Gehorsam zu Führern in der Geschichte betrachtet, muss man sich fragen, warum wir aus der Geschichte nichts gelernt haben.
  • "Wir stellen uns taub und stumm und behaupten, dass diesmal alles anders sei. ... wir streiten sogar ab, dass wir herumgeschubst werden."
  • Es ist eine Art Entführer-Syndrom. das Opfer verbündet sich mit dem Täter und fängt an jede Gemeinheit zu entschuldigen; es stellt sich sogar gegen den Befreier.
  • "Warum fällt diesen Menschen nicht auf, dass die schlimmsten Verbrechen in der Geschichte immer im Namen des Gehorsames geschahen, im Namen der unbedingten Treue und der Unterwerfung des Individuums zugunsten einer bestimmten Gruppe?"
  • Die meisten Menschen reagieren mit Angst, wenn sie mit unbekannten Dingen und Ereignissen konfrontiert werden, wenn sie sich Situationen ausgesetzt sehen, die sie nicht einschätzen können.
  • Wenn dann vermeintliche Übermenschen daher kommen, "die den Eindruck vermitteln, ...sie seien mutiger, weitsichtiger und schlauer," gehen sie gerne den bequemen Weg und folgen diesen Erlösern.
  • Das ist meist eine Fehleinschätzung, denn sie sind nicht in Deiner Situation und müssen die Fehler ihrer Ratschläge oder Anweisungen nicht ausbaden. (Anmerkung: Wenn z.B. Politiker Dich in den Krieg schicken wollen und selbst in den Krieg ziehen müssten, würde es wohl kaum Kriege geben.)
  • Die ganze Welt ist voll von diesen Maulhelden, die genau wissen, was für andere gut sein soll.
  • Missionarische Tätigkeiten aller Art, haben immer nur zu Auseinandersetzungen und Kriegen geführt.
  • Daher kann es nur richtig sein, dass Du selbst herausbekommst was gut für Dich ist und daran arbeitest, diese Eigenschaften, möglichst mit Spaß, anzunehmen. (Anmerkung: In den "Hauptthemen" findest Du eine Menge Anregungen für Deine eigenen Ziele und Deine Persönlichkeitsgestaltung.)
  • Das Abgeben der Verantwortung.

 

Angst2

"Die Grenzen der Propaganda"

Duckmäusertum

"Wie Paul Craig Roberts kürzlich berichtete, ist die US-Regierung im Begriff einen uneingeschränkten Krieg gegen die Wahrheit zu beginnen. Wer gegensätzliche Ansichten zur Parteilinie aus Washington zum Ausdruck bringt, wird als Bedrohung eingestuft. Am Ende könnte man sich in einem der Konzentrationslager wiederfinden. In der Zwischenzeit können wir jede Menge andere, weniger dramatische Entwicklungen der Journalisten erwarten. Einige davon finden tatsächlich bereits statt.":

  • 1. Selbst-Zensur: Jene die bisher versucht hatten, die Wahrheit ... an den Mann zu bringen, werden zurückhaltender.
  • 2. Meiden von Themen: Sie fangen an gewisse ”heiße” Themen zu meiden.
  • 3. Reaktion auf Schikanen: kleinerer Schikanen von offizieller Seite veranlasst Blogs ihre Inhalte zu verwässern, oder zu entfernen.
  • 4. Schwarze Liste: Staatliche Stellen fangen an, Inhalte  zu zensieren, blockieren, oder schalten gewisse Internetseiten ab, die von ihnen als aufrührerisch erachtet werden.
  • 5. Kommunikationsblockade: Staatliche Stellen fangen an, die Kommunikation der Journalisten durch Sperrung ihrer Mobiltelefone und die Abschaltung des Internetzugangs zu behindern.
  • 6. Gewahrsam: Diejenigen, die sich als wahrhaft unkooperativ erweisen und versuchen, die Restriktionen zu umgehen, werden eingesammelt und zu ...Lagern abtransportiert.
  • "Das ist der Stand der Dinge in den Vereinigten Staaten und ihren untertänigen Territorien: Kanada, Europa, Australien und Neuseeland und ein paar anderen. Im Rest der Welt funktioniert Washingtons Propaganda jedoch nicht besonders gut, sei es in Russland oder China oder Lateinamerika. Überall dort ist Washingtons Nachrichtenkontrolle mehr oder weniger gescheitert. Deshalb sind die Leute in Washington auch ein Stück weit in Panik."

Unser Kommentar:

  • Diese Punkte treffen auf uns nicht zu, da wir uns nicht selbst zensieren und heißen Themen nicht aus dem Weg gehen. Wir vermeiden jedoch Themen die nicht abgesichert sind und als Verschwörungstheorie eingestuft werden können, wie z.B. Chemtrails, Haarp, Ufos und andere.

Quelle:  Wir sind die Welt

 

Das Ende der Welt: 10 Methoden,die Erde zu zerstören


Schild Mut/Angst

Ängste

Sicherheit / Ängste

Wir sind umgeben von verschiedensten Einrichtungen, die häufig mit der Angst arbeiten, die uns also z.B. aus geldgierigen Motiven, gezielt Angst einjagen wollen, und bei vielen Einrichtungen ist uns das nicht bewusst. Die größten Institutionen die mit der Angst arbeiten sind wahrscheinlich:

1. Die Pharmazie, oder die Ärzte: „Wenn Du nicht regelmäßig zum Arzt gehst und unsere Pillen nicht regelmäßig schluckst, bekommst Du SARS, Rinderwahn, EHEC und Schweinegrippe gleichzeitig.“

2. Die Kirche: „Wenn Du nicht regelmäßig in die Kirche gehst und lückenlos Deine Kirchensteuer zahlst, kommst Du in die Hölle und wirst dort ewig braten.“

3. Der Staat: „Wenn Du nicht unsere Gesetze einhältst und alle Steuern bezahlst, die wir Dir aufzwingen, werfen wir Dich ins Gefängnis und ächten Dich gesellschaftlich.“

4. Die Versicherungen: „Wenn Du nicht versichert bist, wird es ausgerechnet Dir passieren, dass Du gedankenlos über die Straße latscht und ein Öltanklaster wegen Dir ausweichen muss und in eine Chemiefabrik reinfährt. Der Personen- und Sachschaden wird Dich ein Leben lang verfolgen.“

5. Die Banken: „Wenn Du nicht regelmäßig Deine Schulden abbezahlst, nehmen wir Dir Dein Haus weg und die Schulden bleiben Dir aber, plus Zinsen und Zinseszinsen.“

Kommentar:

Grundsätzlich kann man schon davon ausgehen, dass Personen oder Institutionen, es nicht gut mit Dir meinen, wenn sie Dich bei den niedersten Urinstinken packen und Dir Angst einjagen wollen und man kann davon ausgehen, dass diese, Interessen verfolgen, die gegen Deine eigenen Interessen gerichtet sind. In dieser Rubrik wollen wir alle Ängste sammeln und auflisten, die wir im Laufe der Zeit aufspüren. Du bist dazu aufgerufen uns zu schreiben was Dir Angst macht. In unserer Homepage wollen wir dann Lösungen aufzeigen, wie diesen Ängsten begegnet werden kann, so dass diese Institutionen keine Macht mehr über Dich haben. Wenn Du gleich Vorschläge hast, wie diesen Ängsten begegnet werden kann, umso besser ist es für alle Leser. Wir sollten zusammenhalten, damit Manipulationen durch Angst nicht mehr möglich sind und wir freie und unabhängige Menschen dieser Erde sein können. Das ist der Sinn dieser Rubrik.

Quelle:  http://www.wirsinddiewelt.de/    



Goldgeld2

Zentralbanken steigern Goldkäufe: Schon 180 t seit Januar

 

Sicherheit:

"Eine Schätzung der britischen Investmentbank HSBC untermauert den anhaltenden institutionellen Goldhunger."

  • "Auf 180,1 Tonnen Gold schätzt HSBC die Goldnachfrage der Zentralbanken in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres."
  • "Zum Vergleich: In den letzten sechs Monaten des vergangenen Jahres stiegen die Goldbestände der Zentralbanken laut WGC um insgesamt 158,5 Tonnen. Das sind 13,6 % mehr Goldkäufe."
  • "Stets zu bedenken gilt: China hat seit 2009 keine offiziellen Angaben mehr zur Veränderung der eigenen Goldreserven gemacht." Es ist aber bekannt, dass China den Goldmarkt bei sinkenden Kursen quasi leer kauft.
  • Frage Dich, warum die Zentralbanken und große Länder wie China, Russland und Indien große Mengen Gold kaufen.
  • Diese Zentralbanken und Länder zweifeln an der Stabilität der Währungen und wollen Sicherheit haben.
  • Nehme das Verhalten dieser "Großen" als Vorbild für Dich selbst und Decke Dich mit der "stabilen Währung Gold" ein. Auf unserer Homepage findest Du Werbung wo Du regelmäßig kleine Mengen Gold kaufen kannst. 
  • Quelle:  http://www.wirsinddiewelt.de/    


Silbertresor - Ihr Edelmetallhändler

Goldman Sachs - Die geheime Weltregierung 

Handwerkershopping (Profigeräte für Handwerk und Industrie)

Industrie setzt massiv auf Roboter: Was wird aus den Arbeitern in Europa?

Ängste:

"Das Rezept für höhere Produktivität in Südeuropa liegt im massiven Einsatz von Robotern für die Industrie-Produktion. Das Problem: Die ungelernten Arbeiter verlieren ihren Job."

Auszüge und Zusammenfassungen aus diesem Artikel:

  • "Der technologische Fortschritt könnte in den nächsten Jahren mehr als die Hälfte der Arbeitsplätze in der EU überflüssig machen."
  • Künstliche Intelligenz, lernende Maschinen und mobile Roboter ersetzen menschliche Arbeiter in allen Bereichen.
  • In der Eu fallen 54 % der Jobs durch Automatisierung weg und in Deutschland 51 %.
  • Es sind "vor allem die einfachen Tätigkeiten, bei denen menschliche Service- oder Arbeitskräfte leicht durch computergesteuerte Maschinen zu ersetzen sind."
  • "Je höher das Risiko der Automatisierung, desto geringer ist das Gehalt für den entsprechenden Beruf."
  • "Berufe mit dem größten Grad der Präzision, Kreativität und Originalität, erhalten die höchsten Gehälter."
  • Roboter mit künstlicher Intelligenz können auch zunehmend intellektuell anspruchsvolle Tätigkeiten übernehmen. "Selbstfahrende Autos könnten bald Hunderttausende Fernfahrer arbeitslos machen, Computer-Hotlines die Telefon-Verkäufer."
  • Automation führt zu weniger Arbeit und sie könnte zu einem Gewinn an Freizeit führen.
  • "Solange allerdings die neuen Technologien als Produktionsmittel wenigen Vermögenden vorenthalten bleiben, kommt auch die Geld- und Zeitersparnis nicht bei der Masse der Arbeiter an."                  
  •  Quelle: http://www.wirsinddiewelt.de   

  • Anzeige:

  •  Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit, kannst Du verhindern, dass die Rationalisierung und Automatisierung gegen Dich arbeitet. Du kannst sie für Dich nutzen. Mache Dich selbständig in einem Netzwerk das Produkte rund um Automation im Internet verkauft.

Schau dir dieses Video an!

Hier klicken und mehr über OneBiz erfahren!