Ziwilcourage1

PEGADA: Endgame am 24. Januar 2014 in Erfurt

Zivilcourage:

"Heute am Samstag, dem 24. Januar 2015, "wird zum ersten Mal eine Protestbewegung durch Deutschlands Straßen laufen, welche sich klar und deutlich der Amerikanisierung Europas entgegenstellt, PEGADA. Unter Endgame (Engagierte Demokraten gegen die Amerikanisierung Europas) wollen die Organisatoren Menschen dazu bewegen, für ein freies, selbstbestimmtes Europa einzustehen."

Auszüge und Zusammenfassungen aus diesem Artikel:

  • Weil die Kriegsgefahr in der Ukraine steigt, ist dieser Protest längst überfällig.
  • Die USA führen ihre menschenverachtenden Angriffskriege gewissenlos fort und wollen Europa gegen Russland ausspielen, um ihre Macht zu erhalten.
  • Dagegen leistet Endgame Widerstand und hat folgende Ziele und Forderungen aufgestellt:
  •     Sofortiger Austritt aus der NATO!
  •     Sofortige Beendigung der illegalen Ausspähung europäischer Bürger!
  •     Kein Fracking in Europa!
  •     Gesunde Entwicklung und ein Ende des Wachstums- und Konsumwahns!
  •     Keine Vergiftung der Menschen mehr durch Monsanto und Aspartam!
  •     Keine Ausbeutung der sog. der 3.Welt und insbesondere Afrika!
  •     Beendigung der Medienmanipulation, für freie Presse!
  •     Sofortige Beendigung der Sanktionen gegen Russland!
  •     Kein Freihandelsabkommen CETA, TTIP !
  •     Beendigung der Drohnenkriege!
  •     Drastische Reformen im Wirtschafts,-, Zins,- und Finanzsystems!
  •     Entwicklung und Erforschung freier Energien!
  •     Aufklärung in den Bereichen Gesundheit, Medizin, Impfen und kreiierte Krankheiten!
  •     Wiederherstellung  der Souveränität Deutschlands.
  •     Deutschland muss neutral werden und als Brückenstaat fungieren
  •     Beendigung der Besatzung der BRD / Friedensverträge!
  •     Direkte Demokratie und Regionalisierung!
  •     RÜCKTRITT DER BRD SCHANDREGIERUNG!!!
  • PEGADA bzw. Endgame geht es um Ursachen statt Symptome. Die Demo findet statt in Erfurt am Samstag den 24.1.2015 ab 14.00 Uhr vor dem Hauptbahnhof.

Kommentar:

  • Wir hatten in einem Artikel bereits eine Bewegung vorgeschlagen, welche bei "Pegida" die Punkte gegen Zuwanderung und Islamisierung weglässt und bei der unsere Bürger gemeinsam gegen unsere Regierung und deren Auftraggeber, die Amerikaner, marschieren.
  • Diese Bewegung ist nun entstanden und die vorgeschlagenen politischen und wirtschaftlichen Forderungen können wir und kann wahrscheinlich ziemlich jeder Bürger unseres Landes unterschreiben.

Quelle:  Wir sind die Welt 

GEZ-Boykott

"Aufruf zum deutschlandweiten GEZ-Boykott"

Zivilcourage:

 "Ein Aufruf von Anonymous zum Boykott der ARD-ZDF-Zwangs-Propaganda-Abgabe legt offenbar die GEZ lahm. Bis jetzt sind beim „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice" schon kistenweise Protestschreiben eingegangen. An der Aktion sollte jeder teilnehmen."

Auszüge aus diesem Artikel:

  • Bei Anonymos wird gezeigt, wie du auf einfache und legale Weise deine GEZ-Zahlungen einstellen und "bereits bezahlte Beträge zurück fordern kannst."
  • "Jeder der Rundfunkgebühren zahlt, finanziert nicht nur einen möglichen Krieg mit Russland, er unterstützt diesen ... aktiv!"
  • Anonymous ruft zur Einstellung sämtlicher Zahlungen an die GEZ-Medien auf.
  • Die Kriegspropaganda die uns im Fernsehen täglich aufgetischt wird, sollte nicht von den Gebühren der Bürger bezahlt werden.
  • Dieser kollektive Zahlungsboykott verursacht einen gigantischen Verwaltungsaufwand und kann zum Zusammenbruch der GEZ von innen heraus führen.
  • Musterschreiben an die GEZ:

    "WICHTIG:
  • Bitte per Einschreiben, besser noch Einwurfeinschreiben versenden und Nachweis gut aufbewahren!

    Max Mustermann

    Musterstraße 112

    10101 Musterhausen

    ARD, ZDF, Deutschlandradio

    Beitragsservice

    50439 Köln

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich weise Sie darauf hin, dass die Eintreibung von Forderungen aus Verträgen zu Lasten Dritter eine strafbare Handlung darstellt die, u.a. strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen wird.

    (a) Für Zwangsangemeldete

    Ich habe weder eine Anmeldung bei Ihrem Service vorgenommen noch beabsichtige ich in Zukunft, Ihren Service in Anspruch zu nehmen. Da ich mit Ihrem Service keinen Vertrag eingegangen bin, bin ich auch nicht an Ihre Forderung gebunden. Es gilt der Grundsatz, dass eine vertragliche Verpflichtung stets durch privatautonome Willensbildung erfolgt.

    Ich fordere Sie hiermit auf, Ihre Belästigungen zu unterlassen und meine Daten aus Ihren Datenbanken zu löschen. Ich erwarte von Ihnen dazu die schriftliche Bestätigung innerhalb einer Frist von 7 (sieben) Tagen ab Eingang dieses Schreibens. Sollten Sie die Frist verstreichen lassen gehe ich davon aus, dass Ihre Forderung hinfällig ist. Sollten Sie wider erwartend auf Ihre Forderung beharren, ergeht unverzüglich Strafantrag gegen Sie.

    (b) Für Gebührenzahler

    Ich habe die Gebühren im Treu und Glauben gezahlt weil ich fälschlicherweise davon ausging, dass es sich beim Rundfunkgebührenstaatsvertrag um geltendes Recht handelt. Nun musste ich feststellen, dass e.g. Vertrag gar keinem Gesetz unterliegt sondern lediglich ein Vertrag ist, der ohne meine Beteiligung, jedoch zu meinen Lasten geschlossen wurde. Diese Vorgehensweise verstößt gegen den Grundsatz, dass eine vertragliche Verpflichtung stets durch privatautonome Willensbildung erfolgt. Daher erkläre ich hiermit meine Anmeldung zur Zahlung eines Rundfunkbeitrages für nichtig.

    (c) gemeinsamer Teil

    Gleichzeitig melde ich hiermit Rückerstattungsansprüche auf unrechtmäßig eingeforderte Beitragszahlungen an und setze Sie mit der Rückerstattung bereits gezahlter Beiträge in Verzug. Rechtsbehelfsbelehrung: Verträge zu Lasten Dritter sind mit der Privatautonomie grundsätzlich nicht vereinbar. Das Prinzip der Privatautonomie fordert, dass der Einzelne seine privaten Rechtsverhältnisse selbstbestimmt gestalten kann. Vertragliche Drittbelastungen ohne Mitwirkung des Dritten sind somit regelmäßig nicht möglich, solange sie nicht begünstigend sind. Insbesondere ist es nicht möglich, Dritte ohne ihre Mitwirkung zu einer Leistung zu verpflichten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Max Mustermann

    -----------------------------

    Bitte teilt unbedingt diesen Aufruf zum Zahlungsboykott und informiert eure Freunde und Bekannten über die genauen Gründe:

    Was kann mir im schlimmsten Fall passieren?

    Klagen anstatt zahlen. Ab 2013 für kleines Geld!

    Im schlimmsten Fall streitet man sich für 105 Euro mit der GEZ kurz vor Gericht um dann Recht zu bekommen. Wenn diesem Zahlungsboykott allerdings 10.000, 25.000 oder gar 50.000 Menschen folgen sollten, wird die GEZ andere Lösungswege als eine gerichtliche Auseinandersetzung suchen wollen. Die 105 Euro sind nämlich nicht von dir zu zahlen sondern immer vom Kläger, also von demjenigen der was von dir haben will. Wir rechnen kurz:

    105 Euro x 10.000 = 1.050.000 Euro

    105 Euro x 25.000 = 2.625.000 Euro

    105 Euro x 50.000 = 5.250.000 Euro

    Die Zahlung dieser Gerichtsgebühren wird die GEZ nicht tätigen, da dies wiederum eine Verschwendung von GEZ Beiträgen wäre. Es ist zu bezweifeln, dass die GEZ die öffentliche Debatte überlebt, die daraufhin einsetzen würde."

  • Video:

Keine GEZ Gebüren!

Kampf gegen GEZ
GEZ? Nein, danke!

  • Links:

"Wie Sie die Zahlung der Rundfunkgebühren verweigern können"